Mechrail Mechrail Mechrail  Mechrail Mechrail Mechrail Mechrail Mechrail Mechrail Mechrail MechrailMechrail

Mechrail - leicht, stark und komplett

Das Aluminium-Schienensystem.

Das geniale Leichtlauf-Schienensystem aus Aluminium wurde für Lasten von 63 bis zu 1.000 Kg entwickelt, um bei minimalem Eigengewicht die höchste Tragkraft und Torsionsfestigkeit zu bieten.

Wenn es um stationäre Montagen geht, so bietet das umfangreiche Programm an Abhängungen, Abspannungen und Direktverbindern die perfekte Basis für Montagen an Decken und Hallenträgern. Wir vermeiden in der Regel die Verwendung von Stahlportalen. Diese sind schwer und auf lange Sicht unflexibel.

In Kombination mit dem Railport von 3i wird unser Schienensystem ortsveränderbar und bleibt dabei stets modular und individuellen Gegebenheiten anpassbar - jetzt und für die Zukunft. Verschraubungen mit dem Bauwerk, Boden oder gar Fundamenten sind beim Railport nicht nötig. Die Aluminium-Konstruktion des Railport wird im Waben-Design gefertigt und ist selbsttragend (intrastabil).

Handhabungsabläufe können mit den Kurvensektionen als Viertel-, Halb und Vollrund ausgelegt werden. Für große Systeme lassen sich Radienverläufe auch individuell anpassen. Dies kommt z. B. zum Tragen, wenn in Hallen große Systeme installiert werden, die auch durch Tore/Übergänge in weitere Fertigungsbereiche geführt werden sollen. Auch Hindernisse (Pfosten, Pfeiler, Maschinen usw.) können mit maßgeschneiderten Kurvenverläufen umfahren werden.

Einer der Gründe, warum dieses Aluminium-Schienensystem zur Bewegung von Lasten nur einen sehr geringen Kraftaufwand benötigt, ist die Konstruktion des Laufwagens. Die Abmessungen und die Aufhängung der Räder sind das Ergebnis einer vieljährigen intensiven Analyse und stetiger Weiterentwicklung.

Kombinierbar mit unserem elektrisch oder pneumatisch angetriebenen Powerdrive für angetriebene Schienenfahrsysteme. Damit bewegen „und bremsen“ die Anwender schwere Lasten millimetergenau und anstrengungsfrei.

Die optimale Konfiguration des Mechrail und die planerische Integration der passgenauen Handhabungstechnik erledigen unsere Handhabungsspezialisten mithilfe ihrer Kompetenz und der Ergolyse+. Wir beziehen projektbezogen Prüfingenieure mit ein, die jede Wirkung der Handhabung auf den menschlichen Körper, den optimalen Ablauf der Handhabung und die daraus folgende produktive Wirkung kontrollieren und doppelt absichern.

 
Powerdrive Powerdrive Powerdrive Powerdrive PowerdrivePowerdrive

Powerdrive - schwer wird leicht

Die Antriebseinheit für Mechrail.

Der Powerdrive ist eine in die Laufwagen integrierte Antriebseinheit für das Aluminium-Schienensystem Mechrail. Die Fahrgeschwindigkeit des elektrischen Powerdrive ist stufenlos regelbar und wird über einen Frequenzumrichter in Verbindung mit einem Joystick millimetergenau kontrolliert. In der pneumatischen Variante wird der Powerdrive immer dann eingesetzt, wenn am Einsatzort kein Strom zur Verfügung steht oder nicht eingesetzt werden darf. Die Steuerung erfolgt entsprechend bspw. mittels eines Hebeventils.

Der Powerdrive kann als Antriebseinheit in den X- und Y-Richtungen, aber mittels Steuerelementen am Bedienhandgriff auch als Brems- und Arretierungseinheit eingesetzt werden. So werden z.B. Arbeitsabläufe direkt an der Handhabungstechnik ausgeführt.

Ein Anwendungsbeispiel:

Bauteile werden zur Bearbeitung mit einem Mechlift schwebend mit Mechrail durch die Fertigung geführt und an jedem Arbeitsplatz sicher arretiert und zur Bearbeitung ergonomisch manipuliert/positioniert. Dann erfolgt die Bearbeitung des Bauteils direkt an der fixierten Handhabungstechnik. Umladen/Abladen und die daraus eventuell resultierenden Risiken werden gänzlich eliminiert. Die Handhabung und die Bearbeitung werden ergonomisch und produktiver. Dies ist bei Arbeitszellen mit wenigen Schritten, aber auch für große Stufen- und Fließfertigung möglich.

Kontakt und Rückruf
ERGOnews
NEUER KATALOF