Mechlift Mechlift Mechlift Mechlift Mechlift Mechlift Mechlift Mechlift Mechlift Mechlift Mechlift Mechlift Mechlift Mechlift  Mechlift

Mechlift – Momente aufnehmen

und sicher bewahren.

Die Mechlift werden in zwei verschiedenen Bauarten hergestellt – für elektrische und pneumatische Hubbewegung. Beiden ist gemein, dass sie Lasten / Werkstücke auch exzentrisch aufnehmen können, Momente bis 1.000 Nm absorbieren und Ihre Güter sicher handhaben. Dazu werden gleitende und angetriebene Teleskopführungen verwendet, die genaue Positionierungen, sicheren Halt und somit anstrengungsfreies Arbeiten gewährleisten.

Modellabhängige Hubwege liegen bei 500 bis 2.000 mm und die Nutzlasten variieren im Spektrum von 75 bis zu maximal 650 kg.

Mechlift – elektrisch

Die stufenlos frequenzgesteuerten Antriebsmotoren werden über einen Joystick als eine Intuitiv-Steuerung kontrolliert. Im Arbeitsverlauf wird das Ladegut aufgenommen / gegriffen und durch kontrolliertes Führen der Last anstrengungsfrei in die gewünschte Höhe und in die benötigte Position verbracht.

Werkstückbearbeitungen können auf Wunsch direkt am Mechlift erfolgen. Damit entfallen Umlagerungsvorgänge und Mehrfach-Handhabungen.

Die Nutzlaststufen des Mechlift - elektrisch: 75, 150, 250, 400 und 650 kg - für die optimale Gestaltung individueller 3i-Systeme.

Mechlift – pneumatisch

Beim Mechlift mit pneumatischer Kraftunterstützung erfolgt die Steuerung über einen pneumatischen Regel-Joystick am Bedienhandgriff oder mittels eines Lade-/Lastsensors als Intuitiv-Balancer. Damit "schweben" die Ladegüter, lassen sich anstrengungsfrei hantieren und mit einem kurzen Druck auf einen Taster die Halteposition für die Dauer der Bearbeitung des Bauteils am Mechlift "einfrieren".

Der Mechlift - pneumatisch bieten 100 oder 150 kg Nutzlast.

 

Welcher der beiden Mechlift das optimale Steuerungskonzept für Ihre Anwendung bietet, das wird mit der Ergolyse+ von 3i herausgearbeitet. Die Steuerung beider Bauarten ist feinfühlig akkurat und die Bedienung ergonomisch und anstrengungsfrei produktiver.

Mechlift lassen sich optimal in unseren Railport als ortsveränderbares System integrieren oder auch an Schwenkkränen und stationären Schienensystemen montieren. Mit den Mechrail Schienensystemen lassen sich ganze Fertigungsbereiche abdecken und Workflow-Systeme herstellen, die Arbeiten/Montagen von Bauteilen direkt am Mechlift ermöglichen – auch mit Kurvenführungen, um z. B. Rotations- / Zirkelfertigungen zu realisieren.

3i kombiniert Mechlift mit Standard- und mit spezialangefertigten Greifwerkzeugen und Lastaufnahmen zu individuellen Systemen. Modular lässt sich ein Mechlift mit Optionen, wie Rotationseinheiten und den Fahr- / Bremseinheiten Powerdrive, ausstatten. Auf diese Weise lässt sich Mechlift mühelos in verschiedenen Anwendungsbereichen zum Heben und Handhaben integrieren und dient in vielen Industriesektoren – weltweit.

Anwendungsbeispiele für den Mechlift sind zum Beispiel die Handhabung von Baugruppen verschiedener Art und Größe, Kabelrollen, Coils, Teppichrollen, Tankanlagen, Türen, Fenstern, Motoren, Getrieben, Maschinen u.v.a.m.

 

 

Bemerkenswert:

Die verwendete Technik ist solide und zuverlässig. Dazu können wir ein ganz konkretes Beispiel aus der Historie von Mechlift geben: Die Automobilhersteller haben sehr strickte Vorgaben für Qualität und Zuverlässigkeit im Mehrschichtbetrieb.

Im Jahre 2003 wurde bei einem deutschen Volumenhersteller eine Fertigungslinie mit mehreren Mechlift ausgestattet. Die modular aufgebauten Systeme arbeiten noch heute und fortwährend im 3-Schicht-Betrieb.

Mit Modellwechseln der Fahrzeuge wurden Anpassungen und Greiferwechsel an dem modularen System vorgenommen, aber ansonsten hat es in all den Jahren an den 15 Anlagen, die im 3-Schicht-Betrieb arbeiten vier dokumentierte Wartungseinsätze gegeben.

Die Systeme werden nach UVV und Herstellervorgaben regelmäßig geprüft und damit wird neben Qualität und Service auch Zuverlässigkeit an unsere Kunden geliefert.

PDF Download 3i Gesamtkatalog

Kontakt und Rückruf
ERGOnews
NEUER KATALOF